Montag, 26. Oktober 2015

Wie man SOGo Groupware Server mit Outlook synchronisiert

Wie man SOGo Groupware Server mit Outlook synchronisiert.

Ein Szenario eines meiner Klienten:
“Unser CIO bat mich, den Exchange Server der Firma wegen einer Kürzung des IT-Budgets mit einigen anderen quelloffenen Lösungen zu verbinden. Nach der Auswertung verschiedener Lösungen, wie z.B. SOGo, Zimbra, Kolab und Zarafa, entschied ich mich für den SOgo Groupware Server. Warum? SOGo hat nicht nur eine stabile Groupware, sondern auch eine nahtlose Integration mit Thunderbird. Für E-Mails können Nutzer sich über IMAP verbinden, was bei mir normalerweise reibungslos funktioniert. Wie sieht es mit Kontakten und Kalendern aus? Ich bin die Native Microsoft Outlook Configuration Guide auf der Website von SOGo durchgegangen und es scheint, zu aufwendig zu sein. Gibt es einen einfacheren Weg dafür?”
Soweit ich weiß, unterstützt SOGo CardDAV und CalDAV, daher erzählte ich meinem ehemaligen Kollegen: „Warum versuchst du es nicht mal mit dem EVO Collaborator für Outlook? In der Tat passen sie ihre Produkte an verschiedene CardDAV/CalDAV Server an.
Nach einigen Tagen erzählte mir mein ehemaliger Kollege, dass der EVO Collaborator jetzt auch mit SOGo kompatibel ist. Hier ist seine Erfahrung, die unten geteilt wird:

“Nichts ist kompliziert! Alles was ich tun musste, war das Eingeben der Server URL, der E-Mail-Adresse des Nutzers und des Passworts. Lediglich noch die Aufgabe der AutoErmittlung war übrig. Einfach unglaublich!” 

Er zeigte mir ein Bildschirmfoto von ECOs Konfigurationsprofil:



Wenn man das Bildschirmfoto betrachtet, erkennt man, dass der Server eine Struktur in der URL wie folgt hat:

https://<servername>/SOGo/dav/

Falls Sie SOGo Kalender und Kontakte mal mit Outlook synchronisieren sollten, können Sie es ausprobieren. Es wird Ihnen eine Menge Zeit sparen, die Konfigurationen sowohl am Server Back-End, als auch an den Outlook Parametern zu verwalten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen